Foto

UNIFINANZ
Konfigurieren der Systemumgebung

Neben der Logführung, der Systemsprache und weiteren Benutzersprachen können pro Arbeitsplatz beliebig viele Drucker konfiguriert werden. Die zulässige Grenze ist von der eingesetzten Hardware bestimmt. Alle konfigurierten Drucker werden in jedem Druckprogramm zur Auswahl vorgeschlagen.

Die kontextsensitive Online-Hilfe steht in den verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Die verschiedenen Sprachen können pro Benutzer definiert werden und sind miteinander ausführbar.

Interface / Schnittstelle zu Fremdpaketen

Mit der UNIFINANZ online oder offline Schnittstelle können Applikationen anderer Softwarehersteller Daten in alle und aus allen UNIFINANZ-Applikationen übertragen oder lesen. Offenheit des UNIFINANZ-Systems durch Import- und Exportschnittstellen für jeglichen Gebrauch.

Benutzeridentifikation, Zugriffsrechte und Kontrolle

Sie dient zur Identifikation des Anwenders, d.h. nur Anwender, welche berechtigt sind, dürfen innerhalb der Firmen, Funktionen, Applikationen und Daten im UNIFINANZ-System arbeiten. Ein umfassendes Berechtigungsschema auf Benutzer-, Funktions- und Unternehmensebene. Einsatz von modernster kryptographischer Verfahren, sowie Passwort geschütztes Login.

Verwalten der Benutzer, Gruppen und Funktionen

Alle Anwender, welche mit UNIFINANZ arbeiten, müssen erfasst und verwaltet werden. Zu diesem Zweck können Benutzer hinzugefügt oder gelöscht werden, die Berechtigungen auf die Firmen und Funktionen können nach Bedürfnis gesetzt und ergänzt werden. Nach Bedarf können Personen auch zu Gruppen zusammengefasst werden. Es können beliebig viele Benutzer und Gruppen erfasst werden.

Verwalten der Firmen

Zu den Firmeninformationen gehören neben der Geschäftsadresse die Informationen der Geschäftsjahre, d.h. welche Geschäftsjahre sind bebuchbar (aktiv) oder nur auswertbar (passiv) oder sogar bereits archiviert. Es sind 9999 Firmen parallel bearbeitbar. Es können dem Bedürfnis entsprechend viele Geschäftsjahre in die Zukunft (für die Budgetierung) oder in die Vergangenheit (für Jahresvergleiche) aktiv sein. Pro Jahr und pro Firma kann bestimmt werden, ob und wie viele Perioden geführt und bebuchbar sind. Firmen mit Fremdwährungsführung können teilbare als auch eigene Währungen führen. Die Firmenbasiswährung ist frei wählbar. Bis zu 9999 verschiedene Währungen sind pro Firma möglich. Pro Währung kann ein Einkaufs- und Verkaufskurs pro Tag erfasst werden.

Folgende zentrale Tabellen, welche mit andern Firmen geteilt werden können, benötigt die Firmenverwaltung:
  • Zahlstellen (Banken-Clearing, Post, Kassa etc.)
  • 9999 Währungen
  • 9999 Einheiten
  • 9999 automatische Buchungstexte für alle Applikationen
  • 99 Mehrwert-Steuercodes
  • 9999 Zahlungskonditionen
  • Firmenzahlstelle
  • Transaktionen für Check, DTA, VESR, SAD, LSV, EDIFACT etc.
  • unendliche Jahresverwaltung pro Firma
  • Periodenverwaltung (unterschiedlich je Jahr und pro Firma möglich)